Förderkreis Kirkeler Burg e. V.
Home
Geschichte
Der Vorstand
Veranstaltungen 2021
Gastronomie
Bogenschützen
Brunnenausgrabung
Verkauf
Mitglied werden
Impressionen
Kontakt
Interessante Links
Datenschutzerklärung
Sitemap


Herzlich Willkommen

  

 

Liebe Mitglieder, liebe Freunde der Kirkeler Burg
 
Es wird nur wenige von Euch überraschen, dass der Mittelaltermarkt, wie bereits so viele Veranstaltungen im letzen Jahr, auch in diesem Jahr nicht stattfinden wird. Auch wenn wir es alle sehr bedauern, so ist es eben nicht nur unmöglich, es wäre, gegenüber den zahlreichen Besuchern, den vielen Helfern, den Veranstaltern und  Standbetreibern, unverantwortlich. Ein Grund, die Hoffnung aufzugeben, ist es aber bei Weitem nicht.
So lasst uns alle die Daumen drücken, dass es, wenn auch vielleicht etwas später im Jahr, doch noch gemeinsame Zusammentreffen geben wird.
 
Viele Grüße
Peter Steffen
 (1.Vorsitzender)
 
 
Absage Mittelaltermarkt 15./16. Mai 2021Corona stoppt die Ritter
(aus der SZ vom 05.02.2021)
Seit dem Jahr 1999 hat der Mittelaltermarkt einen festen Platz im Veranstaltungskalender der Gemeinde Kirkel. Er stellt alljährlich den Auftakt für die beliebten mittelalterlichen Veranstaltungen rund um die Kirkeler Burg dar. Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie, die uns auch im Jahr 2021 bei der Durchführung von größeren Veranstaltungen beeinträchtigen wird, hat sich die Gemeinde schweren Herzens dazu entschlossen, den Mittelaltermarkt für den Mai 2021 abzusagen. Wir bedauern es sehr, dass aufgrund der aktuellen Entwicklung in der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Risiken, der Mittelaltermarkt nicht stattfinden kann. Das Mittelalter ist aber in Kirkel noch lange nicht abgeschrieben für dieses Jahr. Die Ritter müssen zwar erstmal noch zu Hause bleiben aber wir hoffen, dass die Situation es zulässt, im Spätsommer zu einem Mittelalterfest auf die Burg einladen zu können. Hierzu werden wir rechtzeitig Informationen in der Presse bekannt geben.
Der Burgsommer für Schulen ist mit einem neuen Konzept geplant.
Die Durchführung unterliegt jedoch auch den Entwicklungen in der Corona-Pandemie.
Auch dazu werden wir zu gegebener Zeit genauer informieren.

 

 

              Zur Baugeschichte der Burg Kirkel“        

 

  der neue Band 3 der Kirkeler Schriften, herausgegeben vom Förderkreis Kirkeler Burg e.V.,

ist ab sofort erhältlich-

 Mit der 3. Buchveröffentlichung gibt der Förderkreis Kirkeler Burg e.V. einen umfangreichen Rückblick auf die Geschichte des Kirkeler Wahrzeichens. Unter demTitel „Zur Baugeschichte der Burg Kirkel“ hat Historiker Hans-Joachim Kühn Kellerei- und Amtsrechnungen zur Kirkeler Burg aus dem 15., 16. und 17.Jahrhundert ausgewertet – und so für jedermann lesbar und nachvollziehbar gemacht, was in dieser Zeit an Bau- und Unterhaltungsarbeiten geleistet wurde. Außer der detaillierten chronologischen Darstellung der einzelnen Baumaßnahmen enthält der Band weitere Kapitel über den Baubestand, den Brand von 1486, die Bauunterhaltung und die wichtigsten Bauphasen auf Burg Kirkel. Das Buch kann man bei Peter Steffen, Eckgasse 3 in Kirkel-Neuhäusel, in der Burgapotheke in der Goethestraße 4a in Kirkel-Neuhäusel, in der Gemeindeverwaltung in Limbach und in der Buchhandlung Hahn in Limbach erwerben. Preis: 19,95 EuroZu beziehen ist das Buch auch gegen Rechnung über den Förderkreis Kirkeler Burg e.V. per Mail: elmarkrause@gmx.de, Versandkosten: 2,20 €.

 ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------